2016 - Anfischen
Samstag, 16. Dezember 2017 - 19:50 Uhr

Jugend-Anfischen mit Wanderpokal 2016

Am 7. Mai fand das erste Highlight des Jahres für die Fischerjugend statt. Bei allerschönstem Frühlingswetter trafen wir uns zum Jugend-Anfischen. Mit Rücksicht auf den darauffolgenden Muttertag hatten wir diesmal das Gemeinschaftsfischen auf den Samstag vorverlegt.

Vorweg, die Bedingungen am Schenkenauer Weiher waren echt traumhaft, jeder Jungfischer hat gefangen, die meisten sogar mehrere Fische. Leider jedoch waren nur fünf unserer Jungangler zu diesem Wanderpokalfischen erschienen.

So war nahezu grenzenlose Platzwahl gegeben, und das Fischen startete.


Schon bald mussten die Jugendwarte mit Waage und Liste ihre Runden am Gewässer drehen, da die Fangmeldungen Schlag auf Schlag kamen. So wurden an diesem Tag schöne Schuppenkarpfen und Brachsen gefangen...


...ein toller Spiegelkarpfen war mit von der Partie...


...und sowohl Regenbogen- als auch Bachforellen landeten im Kescher.


Um 10:45 Uhr endete das Fischen, und wir verlegten auf die Terrasse des Fischerheims, wo zuerst mal das gemeinsame Grillen auf dem Programm stand.


Auch wenn der eine oder andere Jungfischer am liebsten gleich seinen gefangenen Fisch gegrillt hätte, gab es erst einmal Fleisch und Grillwürste, weil das war ja schon eingekauft. So konnten sich die Jungs ihre Fänge dann am Abend zuhause grillen.


Nach der Stärkung wurde der Preise-Tisch aufgebaut. Neben vielen tollen Sachpreisen durfte der Wanderpokal natürlich nicht fehlen.


Da der Vorgänger im letzten Jahr "voll" geworden ist, also alle Seiten des Pokalsockels mit drei Reihen Namen besetzt waren, musste ein neuer her. Und so sieht er aus, der neue Wanderpokal für das Jugend-Anfischen!


Jugendwart Gerald Scheidacker begann mit der Preisverleihung.


Sieger des diesjährigen Anfischens wurde Jonas Schlittenbauer, mit dem Fang eines Spiegelkarpfens von 2,39kg. Herzlichen Glückwunsch und Petri Heil an den ersten Pokalträger! Jonas durfte sich schließlich einen Preis frei vom Tisch aussuchen, wobei er sich für die Angelrute entschied.


Auf den zweiten Platz angelte sich Elias Schwarz mit einem Schuppenkarpfen von 1,99kg. Er suchte sich die Angelrolle vom Preisetisch aus.


Drittplatzierter wurde Thomas Schmidmeir, mit einer Regenbogenforelle von 650g. Er wählte eine Packung Schnur aus.


Auf den vierten Platz kam Lukas Weingartner, mit einer Bachforelle von 560g. Er entschied sich für einen elektronischen Bissanzeiger.


Fünfter wurde Elias Schlittenbauer mit einer Bachforelle von 390g. Ein Beutel Schwimmer war seine Wahl, der sicherlich einige Zeit lang reichen wird...


Zum Abschluss versammelten wir uns wie üblich zum Gruppenfoto, und dann traten alle zufrieden die Heimreise an.

Vielen Dank an alle, die für das Gelingen dieses schönen Tages mit beigetragen haben!

Bilder und Text: GA