2016 - Schnupperangeln
Samstag, 16. Dezember 2017 - 19:48 Uhr

Schnupperangeln 2016

So wie schon viele Jahre, beteiligte sich der Angelclub auch heuer wieder an den Aktionsangeboten des Hohenwarter Ferienkalenders, und veranstaltete am Samstag, den 13. August ein Schnupperangeln.

18 Jungs und Mädels trafen um 9 Uhr am Freinhausener Weiher ein, um unter Anleitung der Jugendwarte und weiteren engagierten Helfern des Vereins die faszinierende Welt des Angelns kennen zu lernen. Schnell waren die Gerätschaften aufgebaut, und nachdem dann auch die Haken mit Würmern und Maden beködert waren, folgten die ersten Würfe mehr oder weniger geradeaus Richtung Wasser. Manche griffen gleich selbst beherzt in die Köderbox, andere ließen sich lieber erst mal die quirligen und glitschigen Viecher auf den Haken ziehen.

Man kann aber auch genauso gut mit Mais angeln, das erforderte etwas weniger Überwindung. Und dann hieß es Warten auf die ersten Bisse.


Bei bestem Wetter waren zumindest die kleineren Fische in Beißlaune, sodass nahezu jeder Teilnehmer einen Fisch fangen konnte.


Eine begeisterte Anglerin, die zugegeben schon mehrere Jahre immer beim Schnupperfischen dabei war, also schon fast Profi Zwinkernd, fing einen schönen Brachsen, was dann auch der größte Fisch dieses Vormittages war.


Aber auch die Freude über jede Bewegung am Ende der Schnur war zu spüren, und wenn es nur ein kleineres Exemplar war, was hier zappelte, aber dafür konnten wir mehrere Arten von Kleinfischen fangen, und ihre Bestimmung erklären.


Es wurde weiter kräftig geworfen, und, wie auch alte Hasen der Angelei sicher ein Lied davon singen können, steht Wurfweite halt leider im Widerspruch zu Präzision, also: ein Gespür für das Werkzeug des Anglers zu finden, war die schwierige Aufgabe!


Und immer wieder kamen vielfältige Fische an Land, wie hier dieser Barsch.


Kurz vor 12 Uhr verlegten wir dann zum Fischerheim, und warfen den Grill an. Bis das Essen so weit war, vergnügte man sich mit anderen Traditionen wie dem Kartenspiel, oder tollte auf dem Gelände des Fischerheims herum.


Nein, kein Fisch... Es gab klassisch Steak und Grillwürste!


Nach dem Essen konnten sich alle auf dem großzügigen Gelände rund ums Fischerheim noch ein wenig austoben, unterbrochen von dem obligatorischen Gruppenfoto. Gegen 14 Uhr war die Veranstaltung dann beendet, und alle Teilnehmer traten sichtlich zufrieden den Heimweg an.


Vielen Dank an dieser Stelle wieder einmal an alle Helfer und Unterstützer dieser Aktion, deren Hilfe uns das Angebot überhaupt möglich macht.

Wir würden uns freuen, wenn die oder der eine oder andere Jungangler/in soviel Interesse gefunden haben, dass sie unsere Jugendgruppe bei einem der nächsten Termine nochmal begleiten, und sich dann eventuell auch für eine Mitgliedschaft im Verein entscheiden.

Text: GA, Bild: GA, Manfred Kaltenegger