2008 - Einweihung Fischerheim
Samstag, 16. Dezember 2017 - 19:51 Uhr

Einweihung des Fischerheims

Endlich war es soweit! Unser Vereinsheim war außen und innen fertig, so dass es offiziell eingeweiht werden konnte. Schon früh musste sich die Vorstandschaft mit dem Hauptproblem auseinandersetzen - wer soll alles eingeladen werden? Da die Einweihungsfeier selbstverständlich auch im Vereinsheim stattfinden sollte und nicht irgendwo, waren bereits maximal 65 Personen durch die Raumgröße festgelegt. Auf diese Zahl kam man dann auch schnell, wenn man mit der Aufzählung der geladenen Gäste begann: Bürgermeister mit Gemeinderat, Pfarrer, Landrat, Vertreter des Fischereiverbands, ...  So kristallisierte sich schnell heraus, dass der Fischereiverein selbst nur durch die Vorstandschaft vertreten sein konnte, was verständlicherweise bei einigen der fleißigen Helfer am Bau für Unmut sorgte. Vorstand Otto Bretting hob deshalb bei der Begrüßung der Gäste besonders hervor, dass ohne die zahlreichen geleisteten Stunden auf der Baustelle an den Bau selbst gar nicht zu denken gewesen wäre.

Danke auch an diejenigen, die vor der Einweihungsfeier das Vereinsheim einer porentiefen Totalreinigung unterzogen haben und an die, welche während der Feier alle Gäste versorgt und bedient haben.

Noch eine Entschuldigung vorweg: Bei der Positionierung des Stehpults haben wir leider nicht an die Gegenlichtsituation gedacht. Die Aufnahmen sind teilweise nicht besonders gut (Körnung, Kontrast, Helligkeit) - Selbstkritik muss auch sein! (Alle Bilder Quelle WF)

 

Vorstand Otto Bretting begrüßt die anwesenden Gäste und erwähnt all jene, die an dem Bau sowohl in der Planung und Vorbereitung als auch in der Bauphase selbst mitgewirkt haben. Anschließend übergibt er das Wort an Herrn Pfarrer Gumbiller. Dieser verweist nicht nur auf die besondere Bedeutung von Vereinen für die Jugend, sondern verweist auch auf die besondere Beziehung von Fischern/Fischen und Kirche. So waren viele Jünger einfache Fischer und ein Fisch das Erkennungszeichen in Zeiten der Christenverfolgung.

Nach einem kurzen Gebet sprach er den Segen über das Vereinsheim aus.

 

In der Zeit zwischen Segnung und Mittagsessen blieb Zeit zum ratschen, wobei weder politische

noch geistige Themen zu kurz kamen.

 

Insgesamt waren alle Gäste gut gelaunt und es herrschte eine gemütliche Atmosphäre.

 

Nach dem Mittagessen gab unser Vorstand einige Informationen und Stationen zum Bau des Fischerheims bekannt.

Im Anschluss übergab er das Wort zunächst an unseren Bürgermeister Manfred Russer. Routiniert hob er den Stellenwert der Vereine und die Bedeutung in der Jugendarbeit in der Marktgemeine hervor und lobte den Angelclub für den unermüdlichen Einsatz bei der Hege und Pflege der Gewässer.

Zum Schluss übergab er unserem Vorstand eine wunderschöne gerahmte Zeichnung des Marktplatzes von Hohenwart, welche einen besonderen Platz in unserem Vereinsheim finden wird.

 

Sodann übernahm Kreisrat Helmut Auer das Wort, welcher in Vertretung von Landrat Rudi Engelhard zu unserem Fest gekommen ist. Auch er würdigte unsere Arbeit, beglückwünschte uns zu unserem gelungen Vereinsheim und wünschte uns für die Zukunft viel Erfolg.

 

Als letzter Redner trat der Präsident des Fischereiverbands Oberbayern, Herr Alfons Blank, ans Rednerpult. Herr Blank erzählte gekonnt von den eigenen Erlebnissen beim Bau eines Vereinsheims, welche er als Vorstand des AC Indersdorf e.V. live miterlebte. Er betonte ausdrücklich, dass er bei Fragen und Problemen gerne kontaktiert werden dürfte.

 

Von ihm erhielten wir einen Pokal, welcher uns nun veranlasst hat, uns Gedanken zu einer möglichen Ausstellungsvitrine im Mehrzweckraum zu machen.

 

Damit ging nun am frühen Nachmittag der offizielle Teil zu Ende, und gegen 14:00 Uhr wurden die ersten Gäste zum Tag der offenen Tür erwartet. Diese kamen dann auch zahlreich und zeigten sich nicht nur am Fischerheim, sondern auch am vielfältigen Kuchenbuffet sehr interessiert.

Gegen 18:30 Uhr verließen dann die letzten Gäste das Haus und für die Vorstandschaft ging wieder einmal ein arbeitsreiches, aber auch zufriedenstellendes Wochenende zu Ende.

 

Das für den Verein wichtigste Fest steht uns jedoch noch bevor. 2008 wird der Verein 50 Jahre alt! Und dieses Fest ziehen wir richtig groß auf und da sind dann auch alle Mitglieder dabei!