2008 - Marktdult Hohenwart
Montag, 11. Dezember 2017 - 04:38 Uhr

Marktdult Hohenwart 2008

Anlässlich der Marktdult in Hohenwart (Gewerbeschau) wurden alle ortsansässigen Betriebe und Vereine gebeten, sich mit einem Stand oder einer Aktion zu beteiligen, so auch der Angelclub Hohenwart.

Nun, was haben wir außer Steckerlfisch noch zu bieten? Genau, unsere einheimischen Fische. Zeit diese Mal dem interessierten Publikum in natura zu zeigen.

Und so wurde begonnen, verschiedene Fischarten, Präparate, Aquarien etc. zu organisieren. Raus kam ein optisch ansprechender Vorraum im Rathaus, und dieser wurde auch gut besucht.

(alle Bilder Quelle wf)

 

Aber beginnen wir mit den Aquarien. Nachdem diese bereits Tage zuvor mit Wasser gefüllt wurden, konnten am Vortag die Fische in ihr vorübergehendes Zuhause einziehen. Den Anfang machten unsere beliebten Köder- bzw. Futterfische Rotfedern und Lauben.

 

Einer der nächsten Gäste war ein Waller. Ich persönlich hatte vorher noch nie einen in echt gesehen. Ich gehe davon aus, viele unserer späteren Besucher auch nicht.

 

Bei manchen Fischen war es einfacher, diese vor dem Einsetzen in Eimer aufzuteilen, so z. B. den Aal.

 

Multimedia darf in unserer hochmodernen Zeit natürlich nicht fehlen, und so liefen im Hintergrund einige Bilder dieser hompepage, um den Besuchern einen kleinen Einblick in die Aktivitäten unseres Vereins zu geben - wir sind eben nicht nur Steckerlfischverkäufer!

 

Es ist doch auch schön, wenn der Chef des Ortes persönlich die Arbeitsklamotten anzieht und mitanpackt!

 

Zahlreiche Präparate schmückten den Raum.

 

 

 

So ein kleiner Fisch kann ganz schön spritzen ...

 

... stimmt`s, Waldi?

 

 

Unser kleiner Hecht hatte Ambitionen, sein Element zu verlassen, so dass ein Spanngurt das Aquarium geschlossen halten musste. Am nächsten Tag mussten wir leider feststellen, dass er (der Hecht) es doch geschafft hat, in selbstmörderischer Absicht das Aquarium ohne unsere Hilfe zu verlassen.

 

Nun ja, kaum hatte die Marktdult begonnen, war unsere kleine Ausstellung immer gut besucht.

 

 

 

 

Mit anderen Worten: ein voller Erfolg!