2011 - Königsfischen
Montag, 11. Dezember 2017 - 04:39 Uhr

Königsfischen 2011 am Regen bei Roding

Das Königsfischen 2011 des Angelclub Hohenwart fand am Wochenende des 6./7. August am Regen bei Roding statt. Am Samstag gegen 9.30 Uhr begaben sich 25 Teilnehmer des Angelclubs mit dem Bus erwartungsvoll auf den Weg in dieses von Angeln und mehr geprägte Wochenende. Traditionell begann der Tag mit einem Ausflug zu einem auf dem Wege zum Gastgeberverein nahe gelegenen Ort. Diesmal war es die Tschechische Stadt Domazlice. Gegen 16 Uhr ging es dann weiter nach Roding zum Hotel Hecht, wo alle erst einmal ihre Zimmer bezogen. Nach einem Abend zur freien Verfügung in Roding verlegte man am Sonntag Morgen nach einem reichhaltigen Frühstück im Hotel an den Regen, wo - leider teilweise auch im Regen - alle versuchten, durch den Fang des schwersten Fisches an diesem Vormittag den Titel des Fischerkönigs 2011 zu ergattern. 

 

Nach Beendigung des Fischens um 11 Uhr wurden am vereinbarten Wiegeplatz die Fänge verzeichnet. Diesmal konnten jedoch nur zwei Angler einen wertbaren Fisch vorweisen. Aber wieso sollte es denn den Erwachsenen anders ergehen als den Jungfischern in diesem Jahr, wo die Fische eben auch nicht freiwillig in den Kescher schwammen. Hier auf dem Bild Andreas Lacher mit seinem Karpfen im Wiegesack.

 

Im Anschluss folgte ein zünftiges Mittagessen im Hotel Hecht. So ein Schweinshaxen ist schon was feines nach einem ganzen Vormittag mit den Gedanken nur beim Fisch!

 

Nach dem Essen wurde die Siegerehrung vorbereitet und die Preise aufgebaut. Wie schon gesagt, für zwei glückliche Fänger war die Auswahl groß.

 

Und dann ward es amtlich: Andreas Lacher (rechts) wurde vom 1. Vorstand Otto Bretting (links) zum Fischerkönig 2011 geehrt. Mit dem Fang eines Karpfens von 8 Pfund wurde ihm die Ehre zuteil, die Königskette ein Jahr tragen zu dürfen, des Weiteren gab es einen schicken Pokal und einen Sachpreis vom Gabentisch.

 

Walter Schrenk erbeutete mit seinem Brachsen von 3 Pfund den zweiten wertbaren Fisch des Tages und wurde somit Vizekönig.

 

Gegen 14 Uhr wurde schließlich die Rückreise angetreten. Herzlichen Glückwunsch an die beiden glücklichen Fänger, Petri Heil!

(Bilder: WS, Text: GA)