2012 - Schnupperangeln
Samstag, 16. Dezember 2017 - 19:41 Uhr

Schnupperangeln im Rahmen des Ferienpasses der Gemeinde Hohenwart 2012

Der Angel-Club Hohenwart beteiligte sich auch heuer wieder am Ferienkalender der Gemeinde, und bot am 11. August ein Schnupperangeln für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren an. 14 Jungs und zwei Mädels nahmen dieses Angebot an, und fanden sich morgens um 9 Uhr am Freinhausener Weiher ein.

Die übliche Frage, bevor wir uns ans Wasser begaben, wer denn schon ein wenig Erfahrung mit der Angelei hat, brachte das übliche Ergebnis: Ein paar sind immer dabei, die schon mal eine Angelrute in der Hand hatten, aber für die Meisten war auch in diesem Jahr wieder die Angelei noch ein unbeschriebenes Blatt. Und das freut uns immer besonders, wenn wir es schaffen, die Faszination dieses schönen Hobbys in den paar Stunden an alle Teilnehmer, und besonders an die absoluten Neulinge auf diesem Gebiet zu vermitteln.

Dann ging es los, die Betreuer bauten die Ruten zusammen, erklärten den Jungfischern die Grundzüge der Angelei, bauten eine einfache Posenmontage an die Ruten und zeigten wie man die Angel auswirft, und was zu tun ist, wenn denn ein Fisch angebissen hat.

Nun erstmal ein paar Bilder von dem lustigen Treiben am Weiher... 

 

 

 

An dieser Stelle sei bemerkt, dass auch diesmal wieder die Mädels diejenigen waren, die die gezieltesten, aber auch die weitesten Würfe aufs Wasser hinaus zauberten, auch wenn sie noch keinerlei Erfahrung mit der Angelei gesammelt hatten. Also Jungs, nehmt euch ein Beispiel! Ruhe und Konzentration ist dabei das Wichtigste.

 

 

 

 

Nun aber zu den Fischen: Ja es bissen welche! Nahezu jeder Teilnehmer konnte auch einen oder mehrere davon dem Gewässer entlocken. Meistens waren es kleine Rotfedern, die die Maden zum fressen gern hatten, so wie diese hier auf dem nächsen Bild.

 

Auf einmal gab es Aufregung am Gewässer, alle scharten sich um Alex, einem der Mitglieder unserer Jugendgruppe, der auch als Betreuer das Schnupperangeln mit unterstützte. Er schien nämlich etwas Größeres im Drill zu haben. Bald darauf zeigten sich die Konturen eines Spiegelkarpfens im Wasser...

 

... und kurz danach war er auch schon im Kescher!

 

Sauber, Alex, so kennen wir dich ....... und unsere frischgebackenen Jungfischer hatten ein Idol....

 

Ein toll gezeichneter Barsch brachte natürlich auch große Freude!

 

Ein weiteres Highlight war dann ein Aal, der sich am sonnigen Vormittag einen Wurm der Jungfischer schnappte. Der glückliche Fänger war natürlich mächtig stolz, aber selber halten wollte er seinen Fang dann doch nicht... aber das wird schon noch! Glückwunsch und Petri Heil zu dem außergewöhnlichen Fang!

 

Gegen Mittag verlegten wir dann zum Fischerheim, wo zum Abschluss dann lecker gegrillt wurde.

 

 

Nach dem ganzen Vormittag voller Fisch freuten sich alle über eine Wurst oder ein ordentliches Stück Fleisch...

 

... aber Fisch gab es dann auch nochmal! Vor den interessierten Blicken der Teilnehmer bereiteten wir den Aal zum rausbraten auf dem Grill vor: Häuten, in Stücke schneiden, Flossensäume rausschneiden und dann schlicht mit Salz und Pfeffer würzen.

 

 

Als die Aalstücke dann auf dem Grill  brutzelten, standen die eigentlich sattgegessenen Jungfischer schon Schlange am Grill, um ein Stück von dem Aal zu probieren. Einige Stücke mussten wir dann sogar nochmal teilen, damit jeder Interessent was abbekam. Das war echt ein toller Abschluss dieses Angeltages, die Zubereitung des frischen Fanges zu demonstrieren, vor Allem, wenn man damit auf solch ein großes Interesse stößt!

 

Wie immer hat es uns allen einen rießigen Spaß gemacht, sowohl den Teilnehmern als auch den Betreuern, und letzteren sei an dieser Stelle nochmals viel Dank ausgesprochen, dass sie dazu beigetragen haben, dieses tolle Schnupperfischen so erfolgreich durchzuführen!

 

Vielleicht sehen wir ja einige im nächsten Jahr wieder, oder können sie sogar im Kreise unserer Jugendgruppe willkommen heißen!

Bilder und Text: GA