2013 - Königsfischen
Samstag, 16. Dezember 2017 - 19:43 Uhr

Jugendkönigsfischen 2013

Am 23. Juni brachen wir um halb 6 Uhr in der Früh auf, Ziel war die Max-Immelmann-Kaserne in Oberstimm.

Nein, wir wollten keine Wehrübung abhalten, sondern tatsächlich unser Jugendkönigsfischen. Auf dem Kasernengelände befinden sich nämlich vier wunderschöne Weiher, die einen hervorragenden Fischbestand vorweisen, bewirtschaftet und beangelt von der Sportfischereikameradschaft MIK, bei der ich selbst auch als Gerätewart tätig bin.

Wir verteilten uns alle am größten der Weiher, und versuchten unser Glück bis um 11 Uhr, kurz um, an diesem Tag konnte keiner der Teilnehmer auch nur einen wertbaren Fisch fangen, selbst der Fang eines Köderfisches stellte sich als eine Herausforderung dar, die schon mal mehr als eine halbe Stunde in Anspruch nahm.

Der extreme Temperatursturz und Wetterumschwung hat wohl an diesem Tag allen Fischen den Appetit verschlagen, man konnte einige Fische beobachten, die in Ufernähe verweilten, und keinerlei Aktivität zeigten. So mussten wir uns also einen Ersatztermin überlegen, um unser Königsfischen nachzuholen.

Aber dennoch hier ein paar Fotos von dem Gewässer, dass unter günstigen Umständen dafür bekannt ist, dass einem die Fische sprichwörtlich in den Kescher springen:

 

Als die Jungfischer zusammenpackten, schnappte ich mir eine Spinnrute, und führte einen Gummifisch mehrmals um ein Krautfeld vor meinen Füßen herum, woraufhin dann ein kleiner Hecht, wohl genervt von der Ruhestörung, meinen Gummifisch attackierte. An dieser Stelle wurde vorher an der Posenmontage mehrere Stunden mit einem toten Köderfisch geangelt, der aber keinen Räuber zum Fressen animierte. Dies bestätigte die Theorie, dass auf Grund der Witterung alle Fische an diesem Tage jegliche Nahrungsaufnahme verweigerten, ein Stück mehr.

 

Also trafen wir uns zwei Wochen später an einem Privatweiher in der Nähe erneut, um das Jugendkönigsfischen nachzuholen. Zumindest bissen anfangs einige Brachsen, was schon mal bedeutete, dass wir an diesem Tage einen Jungfischerkönig 2013 ermitteln würden.

Dann stieg bei Hannes Lacher ein guter Fisch ein, der einen längeren harten Drill lieferte.

 

Der Fisch nahm mehrmals reichlich Schnur von der Rolle, und ließ sich auch nach ca. 10 minütigem Drill noch nicht einmal an der Oberfläche sehen. Außer den Bildern von der krummen Rute blieb aber leider nichts, denn wenige Meter vom Ufer entfernt löste sich dann der Fisch vom Haken.

 

Nein, hier wird nicht in der Wiese geangelt, hinter dem hohen Gras ist tatsächlich Wasser....!

 

Und so wurde dann bis 11 Uhr weiter geangelt...

 

Es blieb aber bei den wenigen Brachsen, und schließlich hatten die Fänger der beiden schwersten Fische auch noch einen Brachsen mit identischem Gewicht gelandet.

Eigentlich wollten wir dann am Fischerheim den Jungfischerkönig unter den beiden Gleichplatzierten mittels eines kleinen Casting-Wettbewerbes sportlich ermitteln, da aber einer von beiden wegen einer Allergie-Attacke kaum noch aus den Augen schauen konnte, ließen wir die Karten entscheiden.

 

Bereit zur Preisverleihung stand unser Wanderpokal da, umrahmt von einigen Sachpreisen für die erfolgreichen Angler des Tages.

 

Und hier ist er, unser Jungfischer-König 2013, der es mit dem Fang eines Brachsens von 700g und dem Losglück geschafft hat. Glückwunsch und Petri Heil! Unser Wanderpokal nimmt nun für die nächsten 12 Monate sicherlich einen ehrwürdigen Platz bei Lukas zu Hause ein.

 

Als Sachpreis suchte sich Lukas eine schöne Spinnrute aus. Viel Erfolg damit!

 

Mit einem gleichschweren Brachsen landete Julian Kurzhals auf dem zweiten Platz. Er konnte dafür eine gute Angelrolle in Empfang nehmen.

 

Dritter wurde Alexander Lacher mit dem Fang einens Brachsens von 680g. Echt knapp alles in diesem Jahr! Auch er suchte sich eine Angelrolle vom Preisetisch aus.

 

Auf den vierten Platz angelte sich Vinzenz Rischer mit einem Brachsen von 230g. Unser diesjähriger Neuling in der Jugendgruppe suchte sich einen großräumigen Setzkescher aus, denn ab jetzt werden ja die gefangenen Fische immer größer....

 

Zum abschließenden Gruppenfoto alle nochmal breit in die Kamera grinsen, und freuen auf unser nächstes Event, was das Jugendzeltlager mit Bootstour auf der Paar sein wird!

 

Bild und Text: GA