2013 - Herbstfischen
Samstag, 16. Dezember 2017 - 19:51 Uhr

Herbstfischen 2013

Der Herbstanfang fiel dieses Jahr auf Sonntag, den 22. September. So tat es auch unser traditionelles Herbstfischen, ein gemütliches Gemeinschaftsfischen, welches wir alljährlich an unseren eigenen Vereinsgewässern veranstalten. Das passte ja schon mal gut. Das stabile schöne Wetter obendrein veranlasste schließlich über 50 Vereinsmitglieder dazu, morgens gegen 6 Uhr am Fischerheim einzutrudeln, um sich registrieren zu lassen.

Nach einer kurzen Ansprache unseres ersten Vorstands, Andreas Lacher, ging es um 6:30 Uhr dann los. Wie das ablief, bedarf mittlerweilen keiner Erklärung mehr... Die Formel 1 am Nachmittag war dagegen ein Kindergeburtstag.

Bis 11 Uhr hatte jeder die Chance, an seinem selbst gewählten Angelplatz einen möglichst schweren Fisch zu fangen. Es durfte nämlich, wie auch schon die letzten Jahre, jeder Angler nur einen, den Bestimmungen der Ausführungsverordnung zum Bayerischen Fischereigesetz gemäß gefangenen, Fisch zur Abwaage bringen.

Da mich heuer Frau und Tochter samt Fotoapparat am Angelplatz besuchten, gibt es auch mal ein Bild vom Angeln. Normalerweise ist ein jeder immer so auf die Geschehnisse am Gewässer und auf seine Montagen konzentriert, dass es bisher nie Fotos gab. Hier also mein lauschiges Plätzchen an der Paar:

 

Der Angelplatz und Petrus waren mir dieses Jahr hold, und so konnte ich bald diesen schönen Spiegelkarpfen von 7,1kg über den Kescherrand führen.

 

Aber auch viele weitere Vereinskollegen konnten an diesem Vormittag schöne Fische überlisten. Insgesamt 24 Angler konnten am Wiegeplatz mit einem Fang aufwarten.

Im Anschluss trafen wir uns dann alle im Fischerheim. Die Plätze in der Stube und auf der Terasse füllten sich schnell.

 

Am Tag des Herbstfischens spendiert immer der amtierende Fischerkönig eine gute Menge Freibier. Dies ließen sich alle schon einmal schmecken, während man auf das Mittagessen wartete, welches von einem Vereinsmitglied angeliefert wurde.

 

...und die Quelle für den Nachschub wurde auch recht gut besucht...

 

Prooost!! Nicht so viel ratschen...!

 

Nach dem vorzüglichen Mittagsmahl wurden die zu verleihenden Preise aufgebaut.

 

20 Sachpreise standen dieses Jahr zur Verfügung, die sich die erfolgreichen Angler der Rangfolge nach aussuchen durften.

 

Unser 1. Vorstand erhob das Wort und erbat sich Aufmerksamkeit für die anstehende Preisverleihung. 

 

Sieger des diesjährigen Herbstfischens wurde Gerald Scheidacker, mit dem Fang eines Spiegelkarpfens von 7,10kg. (den ihr ja oben schon gesehen habt...)

Andreas Lacher gratulierte zu dem Ergebnis, verlieh den Wanderpokal, und eröffnete den Tisch der Sachpreise zur freien Auswahl.

 

Auf den 2. Rang folgte Jürgen Russer mit dem Fang einens Karpfens von 5,25kg. Herzlichen Glückwunsch und Petri Heil zu dem tollen Ergebnis! (...und Danke für die Überlassung des 1. Platzes... Zwinkernd )

 

Drittplatzierter wurde Rupert Schlittenbauer mit einem Karpfen von 4,70kg. Auch dazu herzlichen Glückwunsch und Petri Heil!

 

Und nun die weiteren Platzierungen im kurzen Überblick:

Vierter wurde Rudi Gottwald mit einem Karpfen von 3,85kg.

 

Auf den 5. Platz angelte sich Florian Dischner mit einem Karpfen von 3,50kg.

 

Sechster wurde Lorenz Wittmann mit einem Karpfen von 3,45kg.

 

Den 7. Platz teilten sich Andreas Jocham und Erich Reitberger, da beide einen Karpfen von 3,30kg fingen. Die Karten mussten entscheiden, wer sich zuerst einen Preis vom Tisch aussuchen durfte.

 

 

9. Platz: Anton Walter, Karpfen 3,20kg

 

10. Platz: Manfred Hoffmann, Karpfen 3,15kg

 

11. Platz: Tanja Tme, Barbe 3,05kg

 

12. Platz, Josef Haslauer, Karpfen 2,60kg

 

13. Platz: Günther Schrenk, Karpfen 2,50kg

 

14. Platz: Helmut Wittmann, Karpfen 2,45kg

 

15. Platz: Michael Tme, Barbe 2,35kg

 

16. Platz: Martin Haas, Karpfen 2,30kg

 

17. Platz: Johann Moosmair, Karpfen 2,25kg (War wohl nicht mehr da, Preis wurde von einem Vereinskollegen entgegengenommen)

 

18. Platz: Walter Schrenk, Karpfen 2,05kg

 

19. Platz: Eckhard Dahlke, Karpfen 2,00kg

 

20. Platz: Karl Neumann, Karpfen 1,85kg

 

Leider ohne Sachpreise blieben die restlichen Fänger eines wertbaren Fisches:

21. Platz: Andreas Lacher, Brachse 1,20kg

22. Platz: Christian Lederhofer, Aal 0,75kg

23. Platz: Andreas Triebenbacher, Schleie 0,65kg

24. Platz: Edi Bartl, Brachse 0,45kg

 

Wie man sieht, es war teilweise eine verdammt enge Sache, die meisten Platzierungen unterschieden sich lediglich um 50 Gramm.

Den restlichen Nachmittag verbrachte man bei weiterhin allerschönstem Wetter am Vereinsheim, und ließ den gelungenen Sonntag unter Vereinskollegen und Familie gemütlich ausklingen.

An dieser Stelle sei abschließend recht herzlicher Dank ausgesprochen an alle, die zu der Gestaltung des Herbstfischens beigetragen haben, an alle Mitglieder, die mitgemacht haben, und an alle Spender und Unterstützer. Unserem amtierenden Fischerkönig Martin Haas dabei gesondert vielen Dank für´s Freibier!

Bis zum nächsten mal und Petri Heil!

Text und Bild: GA