2014 - Königsfischen
Samstag, 16. Dezember 2017 - 19:51 Uhr

Königsfischen 2014

Am Sonntag, den 6. Juli 2014 standen mal wieder jede Menge Fischer in der Dunkelheit vor dem Fischerheim herum, und warteten auf den Bus.


Dieser kam dann auch bald, und der hatte ein lang ersehntes Reiseziel: Der Lech bei Mering. Da sollte nämlich an diesem Tage unser diesjähriges Königsfischen stattfinden. Aber jetzt erstmal Ausrüstung verstauen, noch ein Bier aufmachen, zur Beruhigung der Nerven, und dann ging es los.


Vom Angeln selbst gibt es keine Fotos, wir waren ja auch alle beschäftigt. Es war ein brutal heißer Tag bei wolkenlosem Himmel, und diejenigen, die sich einen Platz oberhalb der Staustufe gesucht hatten, mussten ganz schön unter der Sonne leiden, Uferbewuchs war hier rar.

Einige angelten auch unterhalb der Staustufe, wo sich der Lech sehr malerisch durch ein vor allem schattiges Waldgebiet schlängelte. Einige angelten auf Friedfisch, andere zogen mit der Spinnrute los, und um 11 Uhr traf man sich dann wieder am Busparkplatz zur Abwaage.

Und hier hängt auch schon der Königsfisch: Ein Hecht von 4,35kg, gefangen von Gerald Scheidacker auf Gummifisch.


15 Minuten vor Ende der Wertung stieg dieser in einer schattigen Bucht nahe der Staumauer auf ein ebenfalls hechtfarbenes Imitat ein, und konnte nach ein paar heftigen Fluchten dann sicher gelandet werden.


Als nächstes kam einer von drei Barschen, die an diesem Vormittg gefangen wurden, an die Waage. Mit 250g kein Riese, aber ein Fisch für die Wertung!


Und dann kam Martin Haas mit einem Prachtexemplar von einer Schleie. 2,55kg brachte diese auf die Waage, und bescherte Martin schließlich den 2. Platz.


Nach dem Verstauen der Ausrüstung begaben wir uns zum "Andechser" nach Mering, wo das Mittagessen schon auf uns wartete.


Viel wichtiger nach den Strapazen in der Hitze war aber erst mal ein kühles Getränk an einem schattigen Plätzchen!


Nach dem Mahl wurde die Proklamation des Fischerkönigs und die Preisverleihung vorbereitet. Erster Vorsitzender, Andreas Lacher, bat den alten und den neuen Fischerkönig nach vorne, und verlas die Wertung.


Dann übergab Martin Haas die Königskette an den neuen Fischerkönig 2014, Gerald Scheidacker, und gratulierte diesem.


Und hier sind sie nochmal beide, und alle Mitglieder applaudierten dem neuen Fischerkönig, der mit einem Hecht von 4,35kg das Fischen für sich entscheiden konnte. Dann gab es auch noch einen Sachpreis vom Gabentisch zum Aussuchen.


Vizekönig wurde der Vorjahres-Fischerkönig Martin Haas mit seiner Schleie von 2,55kg. Auch für ihn gab es einen Sachpreis.


Drittplatzierter wurde Georg Fischer mit einem Barsch von 450g. Er bekam als Sachpreis eine neue Rolle, und seine zwei eigenen Angelruten, die wohl sonst noch am Busparkplatz liegen würden...


Vierter wurde Oswald Fischer mit einem Barsch von 250g.


Ebenfalls einen Barsch von 250g angelte Tanja Rosner, und belegte damit Rang fünf.


Im Anschluss an die Preisverleihung ließen wir dann den Tag im Andechser gemütlich ausklingen, und machten uns gegen späten Nachmittag schließlich auf die Rückreise.

Sicherlich fragt sich jetzt der eine oder andere, ob es denn 2014 gar keine Pokale gab. Doch gab es, aber nicht am Tage des Königsfischens. Die wurden im Eifer der Vorbereitung kurzerhand vergessen...

Also nutzte man die Gelegenheit, beim Herbstfischen im Oktober, die Pokalverleihung nachzuholen. Nun bekamen Gerald, Martin und Georg auch ihre verdienten Pokale. Sachpreise gab es nicht nochmal, die waren schon aufgebaut für die Preisverleihung des Herbstfischens...


Bild und Text: GA