2014 - Herbstfischen
Montag, 11. Dezember 2017 - 04:41 Uhr

Herbstfischen 2014

Am 21. September stand unser diesjähriges Herbstfischen auf dem Programm. Der Beginn lief wie immer ab, davon gibt es in diesem Jahr aber keine Bilder. Also: Treffen am Fischerheim, ab 6 Uhr Kartenausgabe, Viele schon vorher da, Sichern der Pole Position was den Parkplatz angeht, Warten bis um 6:30 Uhr der Startschuss gegeben wird, und dann Formel-1 Start Richtung Gewässer. Wer noch mehr Informationsbedarf zu diesem einzigartigen Sonntag Morgen in Hohenwart hat, möge sich die Berichte der letzten Jahre durchlesen...

Also, bitte nicht falsch verstehen, es findet an unseren 14 Kilometern Paarstrecke nebst einigen Altwassern jeder seinen Platz, aber es ist schon immer recht abenteuerlich, wenn die Abfahrt zum Herbstfischen vom 1. Vorstand freigegeben wird, es könnte ja ein Anderer genau den gleichen Lieblingsplatz ins Visier nehmen.

Bei wechselhaftem Wetter angelten wir schließlich bis um 11 Uhr, manche Fangmeldungen sprachen sich per Mobiltelefon und Angel-Nachbarn herum, aber was wirklich gefangen wurde, sollte sich dann ab 11 Uhr am Wiegeplatz zeigen.


Die Tendenz, dass ein 8 pfündiger Karpfen, der vor einigen Jahren noch Aussicht auf die ersten Ränge hatte, nunmehr maximal eine zweistellige Platzierung beschert, schien sich auch in diesem Jahr fortzusetzen.


Nachdem alle Fische gewogen und versorgt waren, traf man sich im Fischerheim, wo bald das Mittagessen angeliefert wurde.


Bis es soweit war, konnte man sich schon mal am Freibier und Frei-Limo laben, welches üblicherweise der amtierende Fischerkönig für diese Feier spendiert.


Nach dem Mahl wurde schließlich die Preisverleihung vorbereitet.


Dann schritt unser 1. Vorstand, Andreas Lacher, zur Verkündigung der Fangergebnisse. Der erste Platz ging dieses Mal an Ralf Deg. Er landete einen Karpfen von stattlichen 8,85kg. Dafür erhielt er den Wanderpokal sowie einen frei wählbaren Sachpreis vom reichlich gedeckten Gabentisch.


Zweiter wurde Manfred Hoffmann mit einem nicht viel leichteren Karpfen von 7,97kg.


Auf den dritten Platz angelte sich Helmut Wittmann mit einem Karpfen von 5,57kg.


Vierter wurde Walter Schrenk mit einem Karpfen von 5,55kg.


Den fünfen Platz belegte Andreas Triebenbacher jun. mit dem Fang eines Karpfens von 5,47kg.


Sechster wurde Otto Bretting mit einem Karpfen von 4,65kg.


Der siebte Platz ging an Anton Walter mit einem Karpfen von 4,61kg.


Achter wurde Jürgen Russer mit einem Karpfen von 4,58kg.


Den neunten Platz belegte Johann Moosmair mit einem Karpfen von 4,51kg.


Der zehnte Platz ging an Rupert Schlittenbauer, er fing einen Karpfen mit 4,06kg.


Und nun im Schnelldurchlauf: Platz 11: Günther Schrenk, Karpfen, 3,87kg


Platz 12: Gerald Scheidacker, Karpfen, 3,55kg


Platz 13: Tanja Rosner, Barbe, ja, Barbe!!! mit 3,35kg


Platz 14: Martin Haas, Karpfen, 3,20kg


Platz 15: Katharina Voigt, Karpfen, 3,09kg


Platz 16: Siegfried Mertl, Karpfen, 2,92kg


Platz 17: Andreas Jocham sen., Karpfen, 2,54kg


Platz 18: Sebastian Wohlmann, Karpfen, 2,51kg


Platz 19: Alexander Weber, Brachsen, 2,20kg


Platz 20: Wolfgang Voigt, Brachsen, 1,44kg


Platz 21: Franz Seidl, Brachsen, 1,00kg


Mit Ende der Preisverleihung setzte mal wieder kräftiger Regen ein, und so folgte dann noch ein gemütlicher Ausklang des Tages in der warmen Stube des Fischerheims...

Bild und Text: GA